Digitaler Pilgerweg als App
Auf den Spuren der Gerechtigkeit und des Friedens

Pilgern fasziniert. Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen geht dabei nun neue, digitale Wege. Im Jahr der Ökumene 2021/2022 lädt sie ein von Frankfurt am Main nach Karlsruhe zu pilgern. Mit einer neuen App will die ACK den 3. Ökumenischen Kirchentag, der im Mai von der Mainmetropole aus vor allem digital ausgerichtet wurde, mit der Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen im September 2022 in Karlsruhe verbinden.

Von Frankfurt nach Karlsruhe – und das nicht irgendwie, sondern direkt vom Sofa aus. Mit einer eigenen App soll Pilgerfeeling im Wohnzimmer entstehen und dabei eine Auszeit vom Alltag mitten im Alltag ermöglicht werden. Auf dem Weg gibt es wie beim analogen Pilgern mehrere Tages- und Wochenetappen, Herbergen zum Ausruhen, neue Bekanntschaften und auch soziale Interaktion. Wer sich die App herunterlädt, pilgert jeden Tag eine halbe Stunde, wahlweise auch länger oder kann sich Zeit für einen inneren Pilgerweg nehmen.

Die APP will möglichst getreu einen realen Pilgerweg abbilden. Sie nimmt den Gedanken des Pilgerweges der Gerechtigkeit und des Friedens des Ökumenischen Rates der Kirchen auf, zu dem die Vollversammlung 2013 in Busan / Südkorea eingeladen hat. Auf digitalem Wege ermöglicht sie so die Auseinandersetzung mit den Themen Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung.
Die App ist zunächst im Google PlayStore unter dem Stichwort Pilgerwegapp verfügbar. Eine Version für IOS-Geräte folgt.

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage: www.pilgerwegapp.com

Kontakt

Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Nordrhein-Westfalen

c/o: Pfarrerin Annette Muhr-Nelson
Olpe 35
44135 Dortmund
Telefon: 0231 54 09-72
info@ack-nrw.de

Termine

  • Ökumenischer Gottesdienst in der Überwasserkirche Münster

    Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums findet am 18.10.2022 um 17.00 Uhr in der Überwasserkirche in Münster statt.

mehr

  • Zentraler Gottesdienst der Ökumenischen FriedensDekade
    16. November 2022, um 18.00 Uhr in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, Berlin

    nn
Logo Bistum Münster