Schnelle Hilfe für Flüchtlinge nach Moria-Brand gefordert
Kirchen: EU muss neue Lösungsansätze suchen

Nach dem Brand im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos wird der Ruf nach einer europäischen Lösung zum Umgang mit Flüchtlingen lauter. Das ganze Ausmaß des Feuers ist noch nicht absehbar, es sind jedoch tausende Menschen endgültig obdachlos und schutzlos geworden sind.

In einem gemeinsamen Appell fordern alle Leitenden Geistlichen der 20 Mitgliedskirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) insbesondere von der deutschen EU-Ratspräsidentschaft eine umgehende europäische Lösung für die Verteilung der Schutzsuchenden. Zudem solle der Bundesinnenminister die Aufnahmeangebote von Ländern, Städten und Kommunen nicht länger blockieren. Auch führende katholische Kirchenvertreter sowie mehrere Hilfsorganisationen riefen zu schneller Hilfe auf.

Den Appell zum Nachlesen gibt es hier:

Mehr zum Thema finden Sie auch hier: www.kirche-und-leben.de

09.09.2020

Ökumenisches Gebet in Zeiten der Corona-Krise

Guter und barmherziger Gott! In Zeiten von Verunsicherung und Krankheit kommen wir gemeinsam zu Dir und werfen alle unsere Sorgen auf Dich. Du schenkst uns neue Zuversicht, wenn uns Misstrauen und Unsicherheit überwältigen.
...

Kontakt

Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Nordrhein-Westfalen
Domplatz 27
48143 Münster
Telefon: 0251 495-269
info@ack-nrw.de

Anschrift ACK NRW

Amt für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung (MÖWe) der Evangelischen Kirche von Westfalen
Olpe 35
44135 Dortmund
Telefon: 0231 54 09-72
info@ack-nrw.de

Termine

  • 4. September 2020
    Ökumenischer Tag der Schöpfungmehr
  • ABGESAGT: 8. bis 16. September 2021
    Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen in Karlsruhe...
  • NEUER TERMIN: 31. August bis 8. September 2022
    Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK)nn
Logo Bistum Münster