Tag der Menschenrechte - Weltweiter Einsatz auch für Religionsfreiheit Menschenrechte

Der Tag der Menschenrechte wird am 10. Dezember begangen. Der Gedenktag erinnert an die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, die am 10. Dezember 1948 durch die Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedet wurde. Die Kirchen nutzen diesen Tag auch dafür, auf die allgemeine Religionsfreiheit hinzuweisen und an das Leid der verfolgten und bedrängten Christen zu erinnern. Zum Gedenktag hat der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) auch ein Wort „Die Würde des Menschen ist unantastbar“ veröffentlicht.

In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf den Menschenrechten in der Textilindustrie. Dazu hat die EKD ein Heft "Mode um jeden Preis" herausgegeben, das Hintergrundinformationen und Gottesdienstmaterialien zum Thema bietet. Die Publikation ist online abrufbar. Anlässlich des Tages der Menschenrechte (10. Dezember) laden die EKD und die Vereinte Evangelische Mission (VEM) am 11. Dezember in der Citykirche Wuppertal zu einer Modenschau und einem Podiumsgespräch zum Thema „Menschenrechte in der Textilindustrie“ ein .

 

 

Kontakt

Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Nordrhein-Westfalen
Domplatz 27
48143 Münster
Telefon: 0251 495-269
info@ack-nrw.de

Anschrift ACK NRW

Amt für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung (MÖWe) der Evangelischen Kirche von Westfalen
Olpe 35
44135 Dortmund
Telefon: 0231 54 09-72
info@ack-nrw.de

Termine 2019

  • 9.- 10. Oktober 2019
    Studientagung der ACK-NRW in Schwerte/Ruhr, Katholische Akademie
Logo Bistum Münster