Neuapostolische Kirche

Die Neuapostolische Kirche (NAK) ist eine weltweit tätige christliche Kirche. Grundlage ihrer Lehre ist die Heilige Schrift. Sie ist mit etwa 335.000 Mitgliedern in Deutschland die mitgliederstärkste Kleinkirche.Weltweit bekennen sich nahezu neun Millionen Christen zum neuapostolischen Glauben.

Struktur und Verbreitung

Geistliches Oberhaupt der Neuapostolischen Kirche ist der Stammapostel. Er ist richtungweisend in theologischen Fragen und gewährleistet die kirchliche Einheit. Die Neuapostolische Kirche ist gegliedert in rechtlich selbständige Gebietskirchen, die jeweils von einem Bezirksapostel geleitet werden (Kirchenpräsident). Ihm stehen weitere Apostel zur Seite. Diese werden auf Bezirks- und Gemeindeebene von weiteren Amtsträgern unterstützt. Die Amtsträger sind Laien aus unterschiedlichsten Berufsgruppen, die ihren Dienst in der Kirche ehrenamtlich ausüben.

In Deutschland zählt die Neuapostolische Kirche 330.000 Mitglieder in 1.700 Gemeinden mit rund 15.000 Amtsträgern.In dem Bereich, der zur ACK-NRW gehört, leben über 80.000 neuapostolische Christen. Sie werden in rund 300 Gemeinden von über 3.000 Seelsorgern betreut.

Historische Entwicklung

Die Wurzeln der Neuapostolischen Kirche reichen in die Anfänge des 19. Jahrhunderts zurück. Gläubige Christen unterschiedlicher Konfessionen beteten in England und Schottland um ein verstärktes Wirken des Heiligen Geistes. Entsprechende Weissagungen traten auf. Eine solche Weissagung führte 1832 in einer Gebetsversammlung dazu, dass einer der Anwesenden als Apostel bezeichnet wurde.

Bis 1835 wurden zwölf Apostel durch prophetisch begabte Personen gerufen und in der Folge kirchliche Strukturen geschaffen. Das Kennzeichen der neu entstandenen Katholisch-apostolischen Kirche war, dass an ihrer Spitze Apostel standen, die durch Handauflegung die Gabe Heiligen Geistes spendeten, um die Gläubigen für die bald erwartete Wiederkunft Christi zu bereiten.

Wegen grundlegender Meinungsverschiedenheiten über die weitere Entwicklung der Kirche, insbesondere zur Frage, ob zwischenzeitlich verstorbene und ausgeschiedene Apostel ersetzt und weitere berufen werden sollten, kam es Anfang 1863 zur Trennung. Dies führte zunächst zur europaweiten, dann zur globalen Ausweitung der Kirche, die sich zunächst Neuapostolische Gemeinde nannte – zur Unterscheidung von den ersten apostolischen Gemeinden. Seit 1930 wird die heutige Bezeichnung „Neuapostolische Kirche“ verwendet.

Kirchenverwaltung:
Neuapostolische Kirche Westdeutschland
Kullrichstraße 1
44141 Dortmund
Telefon 0231 57700-0
E-Mail info@nak-west.de

Ansprechpartner:
Ulrich Hedtfeld
Berghofer Str. 218a
44269 Dortmund
Tel.: 0231 484042
E-Mail: hedtfeldulrich@gmail.com

Udo Bilgard
Roggenkamp55
58454 Witten
Tel.: 02303 47502
E-Mail: udo.bilgard@nak-dortmund.de

Ökumenisches Gebet in Zeiten der Corona-Krise

Guter und barmherziger Gott! In Zeiten von Verunsicherung und Krankheit kommen wir gemeinsam zu Dir und werfen alle unsere Sorgen auf Dich. Du schenkst uns neue Zuversicht, wenn uns Misstrauen und Unsicherheit überwältigen.
...

Kontakt

Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Nordrhein-Westfalen
Domplatz 27
48143 Münster
Telefon: 0251 495-269
info@ack-nrw.de

Anschrift ACK NRW

Amt für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung (MÖWe) der Evangelischen Kirche von Westfalen
Olpe 35
44135 Dortmund
Telefon: 0231 54 09-72
info@ack-nrw.de

Termine

  • 7. Februar 2021
    „Was mich nährt“ – Ökumenischer Gottesdienst zum Kirchentagssonntag live aus Paderborn
    https://www.oekt.de/
  • ABGESAGT: 8. bis 16. September 2021
    Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen in Karlsruhe...
  • NEUER TERMIN: 31. August bis 8. September 2022
    Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK)nn
Logo Bistum Münster